Sauberes Trinkwasser und Bewässerungsprojekt

The completed project - supported by "Wasser für die Welt":

Einführung:

Chyangli – im Distrikt Gorkha gelegen – ist eines der trockensten Gebiete der nepalesischen Gebirgslandschaft. Hier lebt der Großteil einer der ärmsten Bevölkerungsgruppen Nepals, die Kumal. Eines der größten Probleme der Region ist die Beschaffung von Trinkwasser. Hinzu kommt der Mangel an Bewässerungsmöglichkeiten. So sind die Bauern vom Monsun abhängig. Obwohl sie selbst fruchtbares Land besitzen, ist es ihnen nicht möglich, genügend Feldfrüchte und Gemüse für den Eigenbedarf anzubauen, sodass sie zum Kauf gezwungen sind. Dies trägt zur weiteren Verarmung der Landbevölkerung bei.

Außer dem Grundwasser existieren keine zuverlässigen Trinkwasserquellen. Traditionelle/bestehende Brunnen und Quellen trocknen klimabedingt immer weiter aus. Um Wasser für den täglichen Gebrauch zu beschaffen, legen vor allem Frauen, Kinder z.T. weite Entfernungen zurück. Das tägliche Wasserholen dauert ungefähr 3 Stunden und ist zudem mit erhöhtem Unfallrisiko verbunden.

Unsere Organisation startete ein Pilotprojekt zum Sammeln von Regenwasser (Rainwater harvesting, kurz RWH). Es wurden 89 Sammelbecken zur Sammlung von Regenwasser und Treibhäuser für den Gemüseanbau gebaut. Aber für eine ausreichende Bewässerung war dies nicht genug.

Unsere Organisation (NHHO) plant die Errichtung von 20 neuen Brunnen in Chyangli zur Gewinnung sauberen Trinkwassers und der Errichtung einfacher Bewässerungsanlagen für die arme Bevölkerung. Die tiefen Röhrenbrunnen garantieren sauberes Trinkwasser und füllen zudem die Sammelbecken für die Bewässerungsanlage, die  von den lokalen Bauern so Regen-unabhängig bzw. bei Bedarf einsetzbar ist.

Sauberes Trinkwasser sowie frisches, selbst angebautes Gemüse würden die Gesundheit der Bevölkerung verbessern und deren Geldbeutel schonen. Zudem wäre es möglich, nicht saisonales Gemüse anzubauen und auf dem Markt zu verkaufen, was den gewerblichen Anbau vorantreiben und so ebenfalls der  Armut entgegenwirken würde.

  • Projektort: die Region Chyangli, Gorkha, Nepal
  • Projekt-Zeitraum: 8 Monate
  • Zielgruppe: Frauen und Kinder der Kumal-Gemeinde (400 Haushalte/27.000 Menschen) werden direkt begünstigt, daneben 1.000 Haushalte indirekt
  • Projektziel:
    -      Verbesserung der Gesundheit, Minimierung von Krankheiten, die durch Wasser verursacht bzw. übertragen werden
    -      Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen im Besonderen von Frauen und Kindern 
    -      Bereitstellung von Bewässerungsmöglichkeiten, somit Eigenanbau und finanzielle Einsparung
    -      positiver Einfluss auf die Natur/Umwelt
    -      Linderung der Armut
  • Schwierigkeiten:
    -      Geographische Besonderheiten der Region
    -      Sensibilisierung der Bevölkerung
  • Aufgaben:
    -      für eine Benutzergruppe von 20 Haushalten wird 1 Brunnen errichtet
    -      jedem Brunnen wird 1 Motor installiert
    -      Aushebung des Brunnenschachtes ist Aufgabe der örtliche Bevölkerung
    -      die nötige Wasserleitung für den Erhalt von Trinkwasser und die Möglichkeit der Bewässerung wird erbaut
    -      Bewässerungsleitung und Brunnen werden mit dem Wasserbecken verbunden
    -      Die NHHO wird die nötige Einweisung für den Anbau von nicht saisonalen Feldfrüchten, Fruchtfolge, Mischkulturen und gewerblichen Anbau übernehmen
    -      Zementbrunnenringe und Brunnenabdeckungen werden organisiert
  • Vorteile:
    -      Zeiteinsparung durch Wegfall des täglichen Wasserholens
    -      Frauen und Kinder sind von der harten Arbeit des täglichen Wasserbeschaffens und der damit verbundenen Risiken befreit
    -      Die Gesundheit der Bevölkerung wird durch sauberes Trinkwasser und frisches Gemüse verbessert
    -      Linderung der Armut durch den Verkauf von selbst angebautem Gemüse bzw. zusätzliche Einkommensquelle
    -      das Projekt minimiert indirekt die globale Erwärmung
    -      Vorbildfunktion des Projektes
  • Nachhaltigkeit:
    -      jeweils NRs 50 (etwa 0,50 Euro) werden monatlich für Wartungsarbeiten sowie Strom gesammelt
  • Zeitplan der Umsetzung:
    -      1.-2. Monat: Ausgrabung der Brunnenschächte
    -      3.-4. Monat: Einbau der Zementbrunnenringe
    -      5.-6. Monat: Installierung der Trinkwasser- und Bewässerungsleitungen, Wasserpumpen und Anschluss der Stromleitungen
    -      7. Monat: Ausbildung der ansässigen Bevölkerung in landwirtschaftlichen Belangen (Anbau von nicht saisonalen Feldfrüchten und Fruchtfolge, gewerblichen Anbau) sowie Wartung und Pflege der Anlagen
    -      8. Monat: Beaufsichtigung und Überwachung

 Voraussichtliche Kosten
Kosten für einen Brunnenbau (zu beantragen bei Wasser für die Welt)

(im Durchschnitt 60 feet [18,288m] Tiefe)

  • Zementbrunnenringe: 60 á NRs 1050,00 = NRs 63.000,00
  • Eisenrohr (im Brunnenschacht): 60 feet (18,288m) á NRs 375.00 = NRs 22.500,00
  • Wasserpumpe: 1 á NRs 14.500,00 = NRs 14.500,00
  • Anschlussstücke/Verbindungssstücke (Nippel, Absperrventil, etc): NRs 4.000,00
  • HDPE Rohr (Verbindung zum Regenwasser-Sammelbecken): 400Rm X NRs 80.00 = NRs 32.000,00
  • flexibler/weicher Plastikschlauch (Verbindung vom Regenwasser-Sammelbecken zum bewirtschafteten Feld): 500Rm á NRs 45,00 = NRs 22.500,00
  • Elektrokabel: 250 Rm á NRs 22,00 = NRs 4.400,00
  • Brunnenabdeckung: 1 á Nrs 4050,00 = NRs 4050,00
  • Zement: 2 Säcke á NRs 750 = NRs 1.500,00

Materialkosten Total: NRs 168.450,00

 Kosten für den Bau von 20 Brunnen: 20 á NRs 168.450,00 = NRs 33.69.000,00 

Gemeindebeitrag:

  • Kosten für Ausgrabungsarbeiten á NRs 1.000,00 (NRs 1.000,00 x 60 feed) = NRs 60.000,00
  •  Organisation von Rohmaterialien: NRs 5.000,00

Total: NRs 65.000,00

Kosten für den Bau von 20 Brunnen: 20 á NRs 65.000,00 = NRs 13.00.000,00

NNHO-Beitrag:

  • Transport der Materialien = NRs 175.000,00
  • Werkzeuge = NRs 40.500,00
  • Seile für Brunnenringe = Nrs 10.000,00
  • elektrische Stecker/Anschlüsse = NRs 20.000,00
  • Lohn für Installateur: NRs 30.000,00
  • Lohn für Elektriker: NRs 10.000,00
  • Lohn für örtliche Arbeitskräfte: 6 Monate á NRs 5.000,00 = NRs 30.000,00
  • Verwaltungsausgaben: NRs 20.000,00
  • Reisekosten: NRs 20.000,00
  • nicht planbare Ausgaben: NRs 15.000,00

Projekt Gesamtkosten : NRs 370.500,00 = 33.700€

Wasser für die Welt
Martiniplatte
93109 Wiesent

Sehr geehrte Damen und Herren

Zuallererst möchten wir uns ganz herzlich für Ihre Unterstützung im Wasserprojekt der Jeeven Jyoti Higher Secondary School von Chyangli, Gorkha, Nepal, im letzten Jahr bedanken.

Die NHHO war erfolgreich mit dem Wasserversorgungsprojekt für die Schulküche.

Mitte Juli diesen Jahres werden wir nach Deutschland kommen und Rechnungen, Abrechnungsbelege und Fotos mitbringen. Geplant sind ein Besuch und eine Diskussion über unser Projekt. Our chief Advisor Mrs. Karin puttkammer will manage the timetable with our organization. Wir werden über unser neues Vorhaben in diesem Jahr berichten. Es handelt sich dabei um ein Trinkwasser- und Bewässerungsprojekt, daß mindestens 400 Haushalten/2800 Personen betrifft.

Die NHHO erbaute schon letztes Jahr mit Hilfe weiterer internationaler Spendengelder in Chyangli 89 verschieden große Regenwasser-Sammelbecken sowie einige Gewächshäuser. Dieses Projekt ist als ein Meilenstein für die dort ansässige Landwirtschaft zu bezeichnen.(This project adding milestones for the improvement of agriculture sector.)

Wir würden uns freuen, wenn Sie unserem Projekt zustimmen und uns bei der Verwirklichung dieses Vorhabens unterstützen.
Vielen Dank im Voraus und herzliche Grüße,

 Ram Chandra Kaphle
Chairman, NHHO
GPO BOX NO: 19044, Kathmandu, Nepal

The foundationboard of "Wasser für die Welt" approved this application in november 2013 - the project-work is going on

 

 

Current News

NHHO   This project for 78 households (HHs). This area is covered by Gurung and Kumal ethnic groups. ... More
NHHO This project is specially focused for micro irrigation. Water supply from 390 meter altitude to 440 meter ... More
Ukhubari is most remote parts of the Chyangli VDC. It is situated around 900 meter altitude. Mainly ... More
NHHO Dining Hall + Kitchen Room and Store Room with Kitchen Utensils and Furnitures. For  Shree Jeevan  Jyoti  ... More
NHHO The completed project - supported by "Wasser für die Welt": Einführung: Chyangli – im Distrikt Gorkha gelegen ... More
  • nepal volunteership
  • nepal volunteership
  • you are doing good work ,donate to nhho